Grabpflege: Diese Punkte sollten Sie bei der Grabpflege beachten

Das Grab eines geliebten Angehörigen ist ein wichtiger Ort der Erinnerung und des Abschiednehmens. Damit dieser Ort besonders schön bleibt, muss er zum einen mit einer sorgfältigen Grabbepflanzung versehen werden und zum anderen regelmäßig gepflegt werden. Die Grabpflege kann enetweder selbst vorgenommen werden, oder von einem professionellen Gärtner durchgeführt werden. Zur Grabpflege gehören in erster Linie alle anfallenden gärtnerischen Arbeiten: Vom Düngen der Pflanzen bis zum Schmuck des Grabes mit ganzjährigen Gestecken.


Ganzjährige Grabpflege

Für ein ganzjährig grünes oder auch farbenfrohes Grab, empfiehlt es sich für die Grabpflege, mit einer Wechselpflanzung zu arbeiten. Diese ist zwar vergleichsweise recht arbeitsaufwändig, beschert Ihnen aber eine immer schönes Erscheinungsbild des Grabes – egal bei welcher Witterung.

Beispiele für gepflegte Gräber
Beispiele für gepflegte Gräber

Bei der Wechselpflanzung werden einjährige Pflanzen jeweils für das Frühjahr (Grabgestaltung im Frühling), den Sommer und den Herbst nach dem Jahreszeitenwechsel ausgetauscht und angepflanzt. Dabei eignet sich für alle Jahreszeiten für eine Grundbepflanzung mit Bodendeckern. Dadurch wird das Wuchern von Unkraut verhindert. Auch Ziergräser und Stauden sind sehr gut geeignet, da diese robusten Pflanzen sehr dekorativ sind. Für viele schöne Farbnuancen sorgen zum Beispiel Blütenstauden wie der Gemswurz oder das Tränende Herz.

Wenns um die Pflanzen geht

Ist die Bepflanzung angelegt und sind die einzelnen Pflnzen für die jeweiligen Jahreszeiten ausgewählt, ist es wichtig, diese sorgfältig zu pflegen. Für die Grabpflege besonders wichtig ist die regelmäßige Befreiung des Beetes von Unkraut, Laub und Verschmutzungen.

Da das Grabbeet meist mit nur wenig Platz auskommen muss, ist diese Arbeit sehr wichtig für den Erhalt des Grabes und des schönen Erscheinungsbildes.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der regelmäßige Verschnitt der Pflanzen, damit diese den anderen Pflanzen nicht das Licht nehmen und die Bestückung mit Pflanzen besonders in den warmen Monaten nicht verwuchert. Durch regelmäßigen Verschnitt bleibt das Grab optisch jederzeit ansprechend. Auch eine Düngung der Pflanzen ist von Zeit zu Zeit während der Grabpflege ratsam.


Weitere Tipps:

7 Antworten auf „Grabpflege: Diese Punkte sollten Sie bei der Grabpflege beachten“

Vielen Dank für die Tipps! Ich kümmere mich seit Kurzem um das Grab meiner verstorbenen Eltern. Da ich damit nicht wirklich Erfahrung habe und auch nicht ein großer Fan von Gartenarbeit bin, bin ich für Tipps und Ideen dankbar. Schließlich will ich, dass das Grab schön aussieht. Viele Grüße Yvonne

Vielen Dank für die Hinweise und Tipps! Ich finde auch, dass die Grabstätte ordentlich gepflegt werden sollte. Letztendlich achte ich bei meinen Eltern auch darauf, dass die Pflanzenauswahl gut zu ihrem Grabmal passt. Ich finde es immer wieder traurig, wenn ich über den Friedhof laufe und total vernachlässigte Gräber sehe. Viele Grüße Yvonne

Am Anfang, ist es sehr schwer regelmäßig dem Grab zu besuchen weil, es schmerzt so. Aber, laufe der Zeit, wird es eine Quelle der Kraft sein. Gehen Sie oft!

Vielen Dank für die Tipps zur Grabmalpflege. Wir waren unsicher, wie wir das Grabmal und die Bepflanzung für meinen Opa gestalten sollten. Wir haben uns für ein Modell aus robustem Granit und einem offenen Pflanzenbeet entschieden. Gut zu wissen, dass wir für die richtige Pflege, das Beet oft von Unkraut und anderen Verschmutzungen befreien sollten.

Das ist ein guter Tipp, mit einer Wechselpflanzung zu arbeiten. Meine Familie sucht nach einem Grabstein für die Urgroßmutter und wir möchten ihn schön behalten. Das wäre sehr schön immer viel Pflanze darum zu haben.

Diese Tipps zur Grabpflege sind wirklich sehr hilfreich. Meine Schwiegermutter ist letzte Woche verstorben und hat sich eine Erdbestattung gewünscht. Damit das Grab, das mein Mann und seine Geschwister ausgewählt haben, auch auf lange Sicht ansprechend bleibt, werde ich ihm helfen, regelmäßig das Grab von Unkraut, Laub und sonstigen Verschmutzungen zu befreien.

Mein Schwiegervater ist verstorben und mein Mann beschäftigt sich derzeit mit der Auswahl des richtigen Grabsteins und der Kippsicherheit von Grabsteinen. Um ihn zu entlasten, habe ich ihm angeboten, mich um die Grabgestaltung zu kümmern. Danke für den Tipp, dass sich für alle Jahreszeiten eine Grundbepflanzung mit Bodendeckern eignet, da diese das Wuchern von Unkraut verhindert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.